Whatsapp extrem unsicher!

Veröffentlicht auf von Robert

Viele von uns benutzen Whatsapp weil diese App eine kostenlose Alternative zur SMS ist. Whatsapp ist eine Smartphone App (Applikation) welche es ihren Nutzern erlaubt kostenlos über das Internet zu chatten, Bilder zu senden, Sprach-Nachrichten zu hinterlassen oder Videos zu versenden. Egal ob I-Phone oder Android. Doch die Sache hat einen haken. Die App ist total unsicher! Bis vor dem letzten Update sind die Daten noch unverschlüsselt zwischen den Smartphones hin und her gewandert.

Die Entwickler von Whatsapp haben mit dem letzten Update (2013) eine Verschlüsselung der Nachrichten eingeführt doch diese ist auch nur dürftig und wurde schon geknackt. So kann jeder halbwegs fähige Hacker problemlos Ihren Account hacken und hat ab diesem Zeitpunkt vollkommene Einsicht in alle Ihre Whatsapp-Daten.

Besonders gefährlich ist es wenn Sie über ein ungeschütztes Drahtlosnetzwerk mit Ihrem Smartphone online sind. Auch gefährlich ist es in einem öffentlichen Netzwerk online unterwegs zu sein. Öffentliche Netzwerke gibt es heut zu Tage wie Sand am Meer. Oft müssen sie in einer Bar oder in einem Restaurant nicht mal nach dem Passwort fragen und Ihr Handy verbindet sich automatisch mit dem verfügbaren Netzwerk. Diese Situation ist eine wahre Goldgrube für Hacker. So warten sie auf Ihre Bestellung und in der Zwischenzeit bedient sich der Hacker an dem Daten-Buffet.

Es ist also Ratsam bei der Verwendung von Whatsapp keine empfindlichen Daten wie zum Beispiel Bankdaten zu versenden. Am besten besprechen sie über Whatsapp nur die Themen über welche sie sich auch in einem vollen Restaurant unterhalten würden.

Dank der Sicherheitslücken in Whatsapp und seiner großen Beliebtheit boomt der Markt der vermeintlich sicheren Apps. Einen weiteren Grund liefert den Entwicklern dieser Applikationen der NSA-Skandal. Diese Apps versprechen absolute Abhörsicherheit und werben damit ein vertrauenswürdiges Tool für Ihr Smartphone zu sein. Eine dieser Apps nehmen wir jetzt mal genauer unter die Lupe.

Wickr befindet sich zwar noch in der offenen Beta Phase doch läuft heute schon ziemlich Stabil. Aber von 100%iger Stabilität kann man noch nicht sprechen. Die verschlüsselten Nachrichten können mit einer Ablaufzeit versehen werden nach der sich die Nachricht selbst zerstört. Zusätzlich können alle Meta-Daten verborgen werden. Ort, Zeit, Identität und Text-Änderungen bleiben also Geheim. Weil Wickr keinen Universal-Schlüssel benutzt können die Nachrichten nur vom Empfänger gelesen werden. Selbst ein geknackter Schlüssel führt nicht dazu dass der Hacker auch zukünftige Nachrichten lesen kann. Demnach hat das Unternehmen auch keinen Zugriff auf eure Daten und verlangt auch keine Angaben zur Person. Die Nutzer bleiben anonym.

Meiner Meinung nach kann man Whatsapp ohne weiteres für Smalltalk verwenden doch wenn sie sich in einer Situation befinden in welcher Sie vertrauliche Daten versenden müssen würde ich auf eine abhörsichere Variante wie Wickr zurück greifen.

Homepa.ge

http://bilder.t-online.de/b/61/12/03/94/id_61120394/450/tid_da/whatsapp-unsicher.jpg

http://bilder.t-online.de/b/61/12/03/94/id_61120394/450/tid_da/whatsapp-unsicher.jpg

Veröffentlicht in Smartphone

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post